Shop Pulse

Shop Pulse – Der Takt Deines Online-Erfolgs

WordPress für Anfänger

WordPress für Anfänger!

Als eine der beliebtesten Plattformen für Webseiten und Blogs bietet WordPress eine unglaubliche Flexibilität und eine benutzerfreundliche Oberfläche, die es auch Anfängern leicht macht, ihre eigene Website zu erstellen und zu verwalten. Dieser Leitfaden ist speziell für Einsteiger konzipiert, um Ihnen den Einstieg in WordPress zu erleichtern. Wir beginnen mit den Grundlagen und führen Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Funktionen und Werkzeuge.

Das Dashboard: Kernstück von WordPress

Beginnen wir unser “WordPress für Anfänger”-Tutorial mit dem Dashboard, dem Herzstück von WordPress. Nach der Anmeldung bei WordPress wird das Dashboard Ihr Hauptarbeitsbereich sein.

Das Dashboard ist der zentrale Ort, um Plugins oder Themes zu installieren und Inhalte wie Blog-Posts zu verwalten. Für diejenigen, die den Divi Builder zur Website-Gestaltung verwenden, gibt es spezielle Unterstützung zur Installation des Divi Themes.

WordPress Dashboard Grundlagen

Auf der Seite “Aktualisierungen” im Dashboard sehen Sie den aktuellen Stand Ihrer Plugins, Themes und Ihrer WordPress-Installation. Diese Seite finden Sie in der linken Spalte unter “Startseite” im Dashboard-Bereich. Je mehr Plugins Sie hinzufügen, desto individueller wird Ihr Dashboard.

Mit WooCommerce beispielsweise können Sie wichtige Umsatzstatistiken oder Bestellübersichten direkt auf Ihrem Dashboard anzeigen lassen.

Entdecke unser leistungsstarkes Hosting-Paket für Deinen Shop

Anpassungen am Dashboard

Das WordPress Dashboard lässt sich ganz nach Ihrem Geschmack anpassen. In diesem Abschnitt des Tutorials erkläre ich, wie Sie die Ansicht unter der Option „Ansicht anpassen“ durch Setzen von Häkchen anpassen können.

Auf einen Blick

Die Funktion „Auf einen Blick“ zeigt Ihnen eine Übersicht über Ihre Inhalte, die WordPress-Version und Ihre Templates. Hier sehen Sie die Anzahl Ihrer veröffentlichten Beiträge und Seiten.

Schneller Entwurf

Mit „Schneller Entwurf“ können Sie Notizen für zukünftige Beiträge anlegen. Diese Entwürfe werden in Ihrer Beitragsliste als „Entwurf“ markiert.

Aktivität

Die „Aktivität“-Funktion dient als Logbuch Ihrer letzten Aktivitäten auf Ihrem WordPress-Blog.

WordPress-Neuigkeiten und Veranstaltungen

„WordPress-Neuigkeiten und Veranstaltungen“ informieren Sie über aktuelle WordPress-News und bevorstehende Events.

WordPress Dashboard Funktionen

Dieser Teil des Tutorials gibt Ihnen eine Einführung in die Funktionen des Dashboards. Wir werden die einzelnen Menüpunkte genauer betrachten, um Ihnen eine gründliche Einführung in WordPress zu bieten.

Beiträge erstellen und verwalten

Beiträge sind chronologisch angeordnete Inhalte auf Ihrer Beitragsseite. Tags und Kategorien helfen, Ihre Beiträge thematisch zu gruppieren und zu ordnen. Ursprünglich als Blogsystem entwickelt, sind Beiträge ein fundamentales Element in WordPress.

Einen Beitrag erstellen

Im nächsten Schritt zeige ich, wie Sie einen Beitrag erstellen. Klicken Sie in der linken Spalte auf „Beiträge“ und dann auf „Erstellen“. Geben Sie eine Überschrift ein und verfassen Sie Ihren Beitrag im Textfeld. Nach der Fertigstellung können Sie den Beitrag mit einem Klick auf „Veröffentlichen“ live schalten.

Vor dem Veröffentlichen

Prüfen Sie Ihren Beitrag sorgfältig vor der Veröffentlichung. Neben der „Veröffentlichen“-Schaltfläche finden Sie Optionen wie „Entwurf speichern“ und „Vorschau“.

Sichtbarkeit einstellen

Unter „Sichtbarkeit“ können Sie Ihren Beitrag als „Öffentlich“, „Passwortgeschützt“ oder „Privat“ einstellen.

Kategorien und Tags

Kategorien und Tags finden Sie auf der rechten Seite beim Bearbeiten eines Beitrags. Kategorien ordnen Beiträge thematisch, während Tags inhaltliche Schlagwörter sind.

Mediathek: Verwaltung Ihrer Medien

Unter „Medien“ finden Sie die Mediathek, in der Sie Bilder, Videos und Dokumente für Ihre Website hinzufügen können.

Seiten: Wichtige Website-Elemente

Seiten unterscheiden sich von Beiträgen, da sie statische Inhalte darstellen und nicht chronologisch sortiert sind. Typische Seiten sind „Startseite“, „Über Mich“, „Impressum“ oder „AGB“.

Kommentare: Interaktion mit Ihrer Community

Der Bereich „Kommentare“ ermöglicht es Lesern, Ihre Beiträge zu kommentieren. Achten Sie auf Spam-Kommentare und nutzen Sie ggf. Anti-Spam-Plugins.

Design: Das Aussehen Ihrer Website

Unter „Design“ finden Sie Einstellungen für das visuelle Erscheinungsbild Ihrer Website, einschließlich Themes und Widgets.

Plugins installieren

Plugins fügen Ihrer Website neue Funktionen hinzu. Unter „Plugins“ sehen Sie eine Übersicht aller installierten Plugins.

Entdecke unser leistungsstarkes Hosting-Paket für Deinen Shop

Benutzer: Verwaltung und Rollen

In WordPress können Sie verschiedene Benutzerrollen und -rechte vergeben. Der Administrator hat die umfassendsten Rechte, während andere Rollen wie Autor oder Redakteur spezifische Berechtigungen haben.

Werkzeuge: Daten importieren und exportieren

Unter „Werkzeuge“ können Sie Daten importieren und exportieren, z.B. Seiten oder Beiträge.

Einstellungen Ihrer Website

Im letzten Abschnitt des Tutorials gehen wir auf die verschiedenen Einstellungsoptionen in WordPress ein, einschließlich „Allgemein“, „Schreiben“, „Lesen“, „Diskussion“, „Medien“ und „Permalinks“.

Abschließend in unserem “WordPress für Anfänger”-Tutorial lässt sich sagen, dass WordPress eine unglaublich mächtige und vielseitige Plattform ist, die Anfängern wie auch erfahrenen Benutzern eine Fülle an Möglichkeiten bietet. Vom einfachen Blog bis hin zur komplexen Unternehmenswebsite – WordPress passt sich Ihren Bedürfnissen an.

Das Wichtigste ist, sich mit der Plattform vertraut zu machen, zu experimentieren und zu lernen. Denn nur durch Praxis und Erfahrung werden Sie das volle Potenzial von WordPress ausschöpfen können. Viel Erfolg auf Ihrer Reise durch die Welt von WordPress! Mehr findest du hier.

Kategorie :

Tutorial

,

Wordpress

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop